2_Pullaugen

KURZZEITPFLEGE

Wir bieten Ihnen in unserem Haus die Möglichkeit der vollstationären „Kurzzeitpflege“.

  • Sind Sie als Pfegebedürftige/r für eine begrenzte Zeit auf vollstationäre Pflege angewiesen, insbesondere zur Bewältigung von Krisensituationen bei der häuslichen Pflege oder übergangsweise im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt?
  • Ist die Person, die Sie üblicherweise pflegt, vorübergehend verhindert, beispielsweise wegen eines Urlaubs oder wegen Erkrankung?
  • Hat sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert und es ist deshalb eine vorübergehende vollstationäre Pflege erforderlich?
  • Soll geklärt werden, ob eine stationäre Pflege auf Dauer notwendig ist?
  • Muss Zeit überbrückt werden, bis ein geeigneter Dauer-Heimplatz gefunden ist?
  • Wussten Sie, dass Ihr/e pflegende/r Angehörige/r ein staatlich zugesichertes Recht auf Entlastung hat?
    Das Sozialgesetzbuch sieht zwei Angebote vor, die jedem pflegenden Angehörigen zustehen: die „Kurzzeitpflege“ und die „Verhinderungspflege“.

In beiden Fällen bezuschusst die Pflegekasse die pflegebezogenen Kosten bis zu einer Höchstgrenze von jeweils 28 Tagen im Kalenderjahr. Seit 1. Januar 2015 lassen sich die beiden Modelle besser miteinander kombinieren, sodass bis zu 56 Tage Kurzzeitpflege und 42 Tage Verhinderungspflege möglich sind. Der Unterschied zwischen der Kurzzeit- und der Verhinderungspflege liegt in den Voraussetzungen, aufgrund derer die jeweilige Leistung beantragt werden kann.
Die Pflegekassen übernehmen zunächst in der Kurzzeitpflege den pflegebedingten Aufwand im Tagessatz bis zu einem Betrag von 1.612,00 €, längstens für 28 Tage pro Kalenderjahr.

Ab 1. Januar 2017 ergibt sich in unserer Einrichtung folgende Berechnung:


Der Eigenanteil für den Versicherten umfasst die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie den Anteil der Investitionskosten.
In unserer Einrichtung beträgt dies zurzeit:

 20,49€ Unterkunft und Verpflegung
17,38 € Investitionskosten
37,87 € pro Tag

Wenn die/der Pflegebedürftige Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen hat, kann der Eigenanteil ganz oder teilweise von der Pflegekasse erstattet werden.

Die Unterbringung im Einzelzimmer ist nach Pflegeversicherungsrecht eine Komfortleistung und wird bei uns mit 5,11 €  pro Tag berechnet.

Leistungen der Kurzzeitpflege sind rechtzeitig bei Ihrer Pflegekasse zu beantragen. Den Genehmigungsbescheid bringen Sie uns bitte in Kopie mit.

Seit dem 1. Januar 2015 gibt es die „erweiterte Kurzzeitpflege“.
Wenn die Verhinderungspflege nicht ambulant in Anspruch genommen wird, stehen dem Versicherten noch einmal kalenderjährlich 1.612,00 € (längstens für weitere 28 Tage) zur Verfügung.

Wenn Sie weitere Fragen haben, sind wir gerne für Sie da!

 

in Großhabersdorf und im gesamten Landkreis Fürth